Corona
WEB Menü ElternABC
Antolin MPS-Sachsenhausen

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Notbetreuung

Die benötigten Formulare können Sie am Ende dieser Seite herunterladen.

Organisation1

Anmeldung

Bedarfsmeldung

Bescheinigung

 

Briefkopf1

Elterninformation Reiserückkehrer

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Am 19.10.2020 fängt der erste Schultag nach den Herbstferien an. Damit unsere Schülerinnen und Schüler auch weiterhin einen regulären Unterrichtsbetrieb trotz steigender Infektionszahlen in der Pandemie in Anspruch nehmen können, brauchen wir Ihre Unterstützung, indem wir uns strikt an die Hygienevorgaben und Regelungen halten.

Wenn Sie sich in den Ferien in einem Risikogebiet aufgehalten haben, halten Sie sich bitte strengstens an die Vorgaben des RKI und an die Quarantäneregelungen1. Falls Sie eine Testung

z.B. am Flughafen machen mussten und diese voraussichtlich mit dem Schulstart nicht vorliegen wird, behalten Sie präventiv Ihre Kinder zuhause. Ihre Kinder sind für diese Zeit entschuldigt und Sie brauchen nicht mit Konsequenzen zu rechnen! Nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit der Klassenleitung bzw. der Verwaltung auf und informieren uns über das Fehlen. Oberste Priorität ist der Gesundheitsschutz und ein regulärer Unterrichtsbetrieb für alle unsere Schülerinnen und Schüler!!!!

Falls Sie sich innerhalb deutscher Risikogebiete aufgehalten haben, halten Sie sich strengstens an die geltenden Hygienevorgaben2. Achten Sie weiterhin auf die „AHA+L+C-Regel (Abstand halten, Hygiene achten, eine Alltagsmaske tragen, Lüften und Corona-App) und auf Krankheitssymptome, damit wir präventiv und vorsorglich im Sinne unserer Kinder und mit Rücksicht auf viele Risikogruppen handeln.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen gez. N. Akkus (Schulleiterin)

1 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Anordnung_BMG_2020-09- 29.pdf? blob=publicationFile

2 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html

 

 

Briefkopf 02

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich möchte Sie mit diesem Elternschreiben über die aktuelle Situation an der MPS Sachsenhausen informieren. In der Klasse 1 unserer Grundschule ist ein Coronafall bei einem Schüler aufgetreten. Vorsichtshalber bleibt die betreffende Klasse 1 sowie zwei KollegInnen aus der Grundschule in Quarantäne und werden getestet. Diese Maßnahmen sind rein präventiv und vom Gesundheitsamt angeordnet. Das Gesundheitsamt Korbach wird die eventuell notwendigen weiteren Schritte einleiten. Wir arbeiten eng mit den Behörden wie Gesundheitsamt und dem Staatlichen Schulamt zusammen und alle notwendigen Maßnahmen werden miteinander abgesprochen. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung.

Achten Sie bitte weiterhin strikt auf die Einhaltung der Hygieneregeln und achten auf eventuelle Krankheitssymptome. Schicken Sie Ihr Kind nicht mit Erkältungssymptomen und/oder Krankheit zur Schule. Bei grippalen Beschwerden oder Erkältungssymptomen den betreffenden Hausarzt kontaktieren.

Ich werde Sie über die aktuelle Situation auf dem Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. N. Akkus

(Schulleiterin)

 

Corona 1

COVID-19

Handlungsempfehlungen und Übersicht

Wie kann man sich anstecken?

wer Kontakt zu erkrankten oder infizierten Personen hat;

Tröpfcheninfektion: über kleinste Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen;

Indirekt: virenhaltige Tröpfchen von Händen, z.B. beim Händeschütteln;

Erste Anzeichen/Symptomen

Husten, Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen

Störung des Geruchs-und/oder Geschmackssinns;

Lungenentzündung, Atemnot;

Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall;

Bindehautentzündung, Hautausschlag

Wie verhalte ich mich bei Symptomen?

Bei Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot:

die 116-117 anrufen (Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes) oder

sich telefonisch an ihre Hausärztin oder an ihren Hausarzt wenden.

sich telefonisch an das örtliche Gesundheitsamt wenden oder

  • Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.

Wichtige Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Schulkindern finden Sie unter https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/hygieneplan_6.0_anlage_4_umgang_mit_krankheits-_und_erkaeltungssymptomen_bei_kindern_und_jugendlichen.pdf.

 

Kontakt-

person

Kategorie 1

enger Kontakt

mindestens 15-minütiges Gespräch face-to-face

leben im gleichen Haushalt

Aufenthalt in geschlossenen Räumen ohne Schutzmaßnahmen

gemeinsames Singen

Sitznachbar im Flugzeug

 

Maßnahmen:

häusliche Quarantäne

Abstrich

Kontakt-

person

Kategorie 2

Aufenthalt im selben Raum mit Schutzmaßnahmen

keine 15-minütigen Gespräche face-to-face

 

Maßnahmen:

Kontaktreduktion

Selbstbeobachtung auf Symptome

Testung bei Auftreten von Symptomen

Kontakte zu Kontakt-

personen von bestätigten Fällen

Selbstbeobachtung

keine weiteren Maßnahmen

Arzt telefonisch kontaktieren bei Symptomen

Quarantäne und Testung

Eine 14-tägige Quarantäne wird angeordnet, wenn Ihr Kind Kontakt zu einer infizierten Person hatte.

Bei einer positiven Testung muss sich die Person sofort in häusliche Quarantäne begeben (auch ohne Quarantäneverfügung des Gesundheitsamtes).

Es gilt dann Quarantäne für alle in einem Haushalt lebenden Mitlieder.

Über eine Testung weiterer Familienmitglieder entscheidet das Gesundheitsamt.

Testung

Wenn es einen Fall einer positiv getesteten Person in der Schule/Kita gibt, wird nach fallbezogener Einschätzung des Gesundheitsamtes das jeweilige Umfeld, bis hin zur gesamten Schule getestet und Maßnahmen für einzelne Personen, Klassen, Gruppen u. ä. festgelegt.

Meldung

Schulen und Gemeinschaftseinrichtungen sind, nach § 34 IfSG, verpflichtet, sowohl den Verdacht einer Erkrankung, als auch das Auftreten eines Covid-19 Falles in der Schule dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden.

Rückkehr in die Einrichtung

Rückkehr in die Schule/Einrichtung:

nach Ende der häuslichen Quarantäne und

mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit

Briefkopf 04

An

die Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler

der Klassen 1 bis 10

 

 

Elterninformation für den Fall bestätigter Corona-Infektionen in der Grundschule und Sek. 1 der Mittelpunktschule Sachsenhausen

Auch in diesem Schuljahr ist der Präsenzunterricht, also die „normale“ Beschulung der Kinder, als Regelfall angestrebt. Aufgrund des Infektionsschutzes kann es jedoch dazu kommen, dass Kinder einer Klasse, eines Jahrgangs oder der ganzen Schule zuhause bleiben müssen.

Über den Umfang einer Maßnahme entscheidet in jedem Fall das Gesundheitsamt.

Fall 1:  Das Gesundheitsamt entscheidet die Schließung der gesamten Schule

    • Die Eltern werden per Telefon oder Mail und Homepage informiert.
    • Alle Kinder werden möglichst unverzüglich aus der Schule abgeholt.
    • Ab sofort findet nur noch Distanzunterricht statt.
    • Benötigte Materialien werden auf dem Schulhof / im Foyer bereitgestellt. Eine Abholzeit wird Ihnen mitgeteilt.

Fall 2: Positiver Covid – 19 Fall in einer Klasse

    • Die betroffene Klasse wird umgehend vom Klassenlehrer informiert.
    • Alle weiteren Maßnahmen übernimmt das Gesundheitsamt.
    • Sollte eine Quarantäne angeordnet werden, findet der Unterricht ab sofort  per Distanzlernen statt.
    • Geschwisterkinder (unter 12 Jahren) der betroffenen Klasse verbleiben ebenfalls zuhause und erhalten Arbeitsmaterialien.
    • Nicht direkt betroffene Klassen werden per Mail informiert. Es besteht jedoch kein Handlungsbedarf.
    • Sollte sich aufgrund fehlender Lehrkräfte etwas am Klassenstundenplan ändern, werden Sie in den Folgetagen darüber informiert.

Fall 3: Positiver Covid – 19 Fall bei einer Lehrkraft

    • Die betroffenen Klassen werden umgehend informiert.
    • Alle weiteren Maßnahmen übernimmt das Gesundheitsamt.
    • Arbeitsmaterialien werden weitergegeben. Benötigte Materialien, die noch in der Schule sind, werden pro Klasse auf dem Schulhof in Kisten bereitgestellt. Eine Abholzeit wird Ihnen mitgeteilt.
    • Sollte sich aufgrund fehlender Lehrkräfte etwas am Klassenstundenplan ändern, werden Sie in den Folgetagen darüber informiert.

Fall 4: Positiver Covid – 19 Fall im häuslichen Umfeld eines Kindes /Lehrers der

 Schulgemeinde

    • Das betroffene Kind /die Lehrkraft bleibt umgehend zuhause. Das Kind erhält Arbeitsmaterialien.
    • Die betroffene Klasse wird informiert, es besteht jedoch bis zum Erhalt eines positiven Testergebnisses kein Handlungsbedarf.
    • Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, gelten die Maßnahmen aus Fall 2.

 

 Informationen zum Distanzunterricht

    • Arbeitspläne werden per Mail / Padletseite verschickt.
    • Die Lehrer/innen bleiben mit den Kindern und Eltern in Kontakt, um zu unterstützen und Rückmeldungen zu geben.
    • Die Aufgaben sind verpflichtend zu erledigen. Die Eltern sind für die Bearbeitung mit verantwortlich.
    • Die Arbeitsergebnisse einzelner Kinder können stichprobenartig von den Kollegen eingefordert werden.
    • Übungen der Anton-App können verpflichtend eingesetzt werden.
    • Bei einer Quarantäneanordnung für einzelne Schüler sind die Aufgaben von diesen Kindern ebenfalls verpflichtend zu erledigen.

 NEU: Im Distanzunterricht gibt es Aufgaben zum Vertiefen, Wiederholen, Üben und Erarbeiten.

    • Die Arbeitsergebnisse werden in die Leistungsbewertung mit einbezogen und sind Bestandteile von Klassenarbeiten oder schriftlichen und mündlichen Überprüfungen.
    • Leistungsüberprüfungen finden ausschließlich im Präsenzunterricht statt.

Nachmittagsbetreuung

    • Je nach Infektionslage ordnet das Gesundheitsamt die notwendigen Maßnahmen an.
    • Sie werden von der Schulleitung informiert.

 Notbetreuung

  • Eine Notbetreuung findet laut Anordnung des Ministeriums statt, wenn
  • kein Regelbetrieb an Schulen möglich ist.
  • Sie werden über die aktuellen Rahmenbedingungen auf unserer
  • Homepage informiert.

 

Dieses Konzept muss immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Nicht alle möglichen Szenarien können im Vorfeld beschrieben werden.

 

Wir alle müssen flexibel sein und miteinander wohlwollend umgehen. Nur gemeinsam können wir diese Herausforderungen meistern.

 

Das Grundschul– und Sek-1-Team

 

gez. N. Akkus     gez. B. Trietsch

Schulleiterin     Konrektorin/ päd. Leiterin der Grundschule

 

                                                      Rückmeldung bis Donnerstag,19.11.20                                                   

 

Elterninformation für den Fall bestätigter Corona-Infektionen in der MPS und Grundschule Sachsenhausen

 

Geben Sie die Rückmeldung bitte bis zum _______________ beim Klassenlehrer ab.

 

Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass ich dieses Schreiben zur Kenntnis genommen habe.

 

………………………………..   ……………………………………………

Datum:      Unterschrift: